Erstgespräch im Hundetraining – kostenlos oder lieber kostenpflichtig?

Startseite/Unternehmensführung/Erstgespräch im Hundetraining – kostenlos oder lieber kostenpflichtig?

Erstgespräch im Hundetraining – kostenlos oder lieber kostenpflichtig?

Ob beim Coaching, bei der Psychotherapie oder sogar bei der Akupunktur. Überall da, wo Menschen miteinander arbeiten, bietet es sich an, sich vor der Arbeit kennenzulernen. Auch im Hundetraining und in der Verhaltenstherapie steht vor der gemeinsamen Arbeit zumeist ein Erstgespräch, bei dem sich der Trainer und der Hundehalter bzw. der Klient kennenlernen. Daneben wird auch die Problematik des Hundes und das Ziel des Trainings besprochen.

Viele Trainer bieten dieses Erstgespräch kostenlos an. Ist das eine gute Idee? Oder wird dadurch zu viel wertvolle Arbeitszeit verschenkt, ohne, dass am Ende Geld in die Kassen kommt? Wir beleuchten Argumente für und gegen das kostenlose Erstgespräch im Hundetraining.

Erstgespräch

pro kostenloses Erstgespräch

  • Die Erwartungen des Kunden sind niedriger, als bei einem Termin, für den er bezahlen muss

  • Mehr Klienten melden sich zu einem kostenlosen Gespräch an

  • Auch du selbst kannst dir den zukünftigen Kunden ohne Druck ansehen und entscheiden, ob du mit ihm arbeiten willst

  • Manche Kunden brauchen einen kleinen Anschubser damit Sie vertrauen aufbauen können – das kostenlose Erstgespräch kann hier der Türöffner sein

  • Wenn die Webseite außer Kurzbeschreibungen, Zeugnissen und Bildern nicht viel hergibt wird der Kunde ja zum Erstgespräch gezwungen – dann könnte das ja kostenlos sein

contra kostenloses Erstgespräch

  • Deine Arbeitszeit wird dir nicht bezahlt

  • Kunden können das Erstgespräch „ausnutzen“ und sich die Informationen holen, die sie wollen, ohne dann als zahlende Kunden wiederzukommen

  • Kunden die kein Geld für das Erstgespräch haben kaufen auch danach eher selten

  • Auch beim Erstgespräch sollte eine gegenseitige Wertschätzung erfolgen in Form einer Entlohnung

  • Termine für kostenpflichtige Erstgespräche fallen aus eigener Erfahrung seltener aus als kostenlose

  • wenn mein Marketing wirklich gut ist, dann weiß der Kunde was er erwarten kann und was nicht – die Betonung liegt auf gutem Marketing – das bedeutet das meine Leistungen transparent abgebildet sind

Fazit

Für ein kostenloses Erstgespräch spricht vor allem, dass sich mehr Kunden von diesem Angebot angesprochen fühlen. Gegen eines spricht, dass die in das Gespräch investierte Zeit nicht entlohnt wird. So wird aus dem kostenlosen Erstgespräch erst einmal ein Verlust. Dieser kann jedoch durch die Menge an Kunden, die nur aufgrund des Angebotes zu dir gekommen sind, aufgewogen werden.

Insgesamt ist es sehr wichtig, dass du dir überlegst, wie viel Zeit du in ein kostenloses Erstgespräch investieren kannst. Setze dir ein Zeitlimit, innerhalb dessen du das Gespräch abschließen willst, damit dies dein Gegenüber nicht ausnutzen kann.

Strukturiere dein Gespräch, setze dir Gesprächsziele und halte dich an dein Schema ohne den Kunden mit Fachwissen zu erschlagen gemäß dem Motto „Fachidiot schlägt Kunde tot“. Der Kunde möchte dich und deine Arbeitsweise kennenlernen und eine Lösung für sein Problem oder einen Weg für sein Ziel finden. Und nicht zu vergessen – natürlich möchtest du als Hundetrainer dir deine Kunden ebenfalls aussuchen.

Die Basis für eine gemeinsame Zusammenarbeit findet im Erstgespräch statt. Hier kannst du klären ob und wie du mit der Person zusammenarbeiten möchtest und deine Fragen stellen. Der Hundehalter will die Voraussetzungen und meistens auch die Kosten abschätzen können.

Blick über den Tellerand:

Hier findet ihr eine pro und contra Betrachtung aus einer anderen Dienstleistungsbranche:

Erstgespräch mit dem Coach – kostenlos oder kostenpflichtig?

Info zum Autor:

Studentin der Biotechnologie mit biologischem Grundstudium. Hundetrainer-Freundin und momentan Erwerb des Master of Science in den Niederlanden. Fragen zur Biologie des Hundes – immer her damit! Falls du unsere Tipps und Hinweise gut findest dann teil Sie gerne deinem Netzwerk mit - Danke. Hier machen wir auch mit: Facebook | Hundetrainer Netzwerk bei Google + | Twitter

Hinterlassen Sie einen Kommentar