Hundetouristikmanager

Startseite/Berufe mit Hund/Hundetouristikmanager

Hundetouristikmanager

In diesem Artikel stellen wir den Beruf des Hundetouristikmanager mit Berufsbild, Ausbildung, Verdienst und weiteren nützlichen Infos vor.

Hundetouristikmanager

Berufsbezeichnung

Hundetouristikmanager, Tourismuskaufmann/frau mit Spezialisierung „Reisen mit Hund“

Allgemein & rechtliche Stellung

Eine Person, die sich auf das Reisen mit Hund spezialisiert hat. Dazu gehört die Planung, Organisation, Betreuung und Durchführung einer Reise. Dabei nimmt die Zahl der Reisenden mit Hund stetig zu. Neue Angebote und Nachfragen von Wander- und Erholungsreisen bis zum Aktivurlaub mit Hund wachsen und eröffnen einen ganz neuen Tourismusmarkt. Hierbei erfordert die Zusammenarbeit des Hundetouristikmanagers mit Reisebüros und Reiseveranstaltern ein umfangreiches Fach- und Branchenwissen. Erforderlich ist ein sicherer Kundenumgang und ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Hund und den rechtlichen Möglichkeiten oder Beschränkungen gemeinsamer Reisen mit Hund.

Was macht ein Hundetouristikmanager?

Ein Hundetouristikmanager ist ein Hundefachmann. Er verfügt neben der touristischen Fachkenntnis über ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Hund. Er berücksichtig bei seiner Planung von „Reisen mit Hund“ den sozialen Stellenwert des Hundes, insbesondere auch in anderen Kulturkreisen und Ländern unter Berücksichtigung der örtlichen Gesetze. Unterschiedliche Einstellungen gegenüber Tierethik und Tierschutz spielen eine große Rolle und müssen bekannt sein um einen reibungslosen und sicheren Urlaub auch im Ausland zu gewährleisten.

Als Hundetouristikmanager kennt er sich mit den Gesundheitsgefahren für Hunde, sowie deren gesetzlichen Auflagen für Reisende mit Hund aus. Seine kompetente Beratung für Reisende mit Hund werden zum Wohle des Hundes und seines menschlichen Beraters zusammen gestellt. Dabei steht die Rücksichtnahme von Reisenden mit Hund und Menschen ohne Hund an erster Stelle, damit Hunde an jedem Ort willkommen sind.

Ausbildung

Es gibt keine einheitliche Ausbildung zum Hundetouristikmanager in Deutschland. Dieser Beruf ist weder geschützt noch staatlich anerkannt. Die einzige bisher hierzu angebotene Ausbildung erfolgt durch eine Akademie, die sich auf die Ausbildung in Fernstudiengängen mit Präsenzunterricht für Tierberufe spezialisiert hat.

Durchschnittlich dauert dieses Fernstudium 12 Monate und ist nach bestandener Abschlussprüfung in Theorie und Praxis mit einem Diplom beendet. Die Kosten für eine Ausbildung liegen derzeit bei 1.750,00 €. Voraussetzung für das Studium ist ein Mindestalter von 18 Jahren. Der Beruf steht jedem offen.

Eine rechtlich geregelte Ausbildung zum staatlich anerkannten Tourismuskaufmann/frau wird als duale, 3-jährige Ausbildung angeboten. Eine Spezialisierung im Bereich „Reisen mit Hund“ rundet die fachliche Kompetenz ab. Die derzeitige Ausbildungsvergütung liegt bei ca. 700,00 € im ersten und bei ca. 980,00 € im dritten Ausbildungsjahr.

Wer geht zum Hundetourismusmanager?

Hundebesitzer, die mit ihrem Hund gerne gemeinsam einen Urlaub verbringen und auch auf Fernreisen nicht verzichten möchten. Reisen-mit-Hund bekommt hier einen neuen Stellenwert. Vom betreuten Aktivurlaub über Wander-, Entspannungs-, Erlebnis-, Fern- oder Städtereisen ist alles möglich, was Mensch und Hund gemeinsam unternehmen möchten. Die Ansprüche auch an die Unterkunft sind so verschieden wie die Vorlieben der Reiseziele und -wünsche. Besonders wer sich auf „Neuland“ begeben möchte um eine Reise zu unternehmen, die er als alleinreisende Person mit Hund nicht unternehmen würde, ist hier genau richtig und wird gut beraten alle nötigen Informationen erhalten!

Beschränkungen

Der Hundetouristikmanager unterliegt keiner Beschränkung. Gute Kenntnisse der Reisebranche und über Hunde sind Voraussetzung.

Mitarbeit oder Selbstständig

Wer hier diese Marktlücke oder Marktnische im Hundetouristikmanagement bedient, muss viel Geduld und Durchhaltevermögen im Berufsalltag mitbringen. Die Nachfrage, die hier definitiv besteht, hat diesen Berufszweig geweckt und bietet mutigen und kreativen Menschen eine erfolgsversprechende Zukunft. Ob man in der stark umkämpften Reisebranche einen entsprechenden Veranstalter für eine Zusammenarbeit findet oder es in Eigenregie durchführt, ist eine Entscheidung die von vielen Faktoren abhängig ist.

Eines gilt für beides: Dies ist ein Beruf mit Zukunft!

Verdienst

Es liegen noch zu wenig Erfahrungen für den Beruf als Hundetouristikmanager vor. Wer in der Hundetouristikbranche sein Glück nicht findet, kann bei entsprechend fundierter Ausbildung in jedem Unternehmen der Reisebranche arbeiten. Dort liegt das derzeitige Durchschnittseinkommen bei ca. 2.000,00 €/mtl.

Buchhinweise zur Ausbildung & Unternehmensführung

All inclusive - Fachwissen Tourismus Band 1: Wirtschaften...
All inclusive - Fachwissen Tourismus Band 1: Wirtschaften und kundenorientiert beraten
28,70 EUR
 
 
Stand der Daten: 22. Oktober 2017 12:23
All inclusive - Fachwissen Tourismus Band 2: Touristische...
All inclusive - Fachwissen Tourismus Band 2: Touristische Dienstleistungen und Destinationswissen
27,10 EUR
 
 
Stand der Daten: 22. Oktober 2017 12:23
All inclusive - Fachwissen Tourismus Band 3:...
All inclusive - Fachwissen Tourismus Band 3: Rechnungswesen für Touristiker
19,00 EUR
 
 
Stand der Daten: 22. Oktober 2017 12:23

Weiterführende Links

Gut zu wissen

Näheres zum Ausbildungsberuf des Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit als Ausbildungberuf beim Arbeitsamt.

Info zum Autor:

Hundetrainerin aus Leidenschaft, die zusammen mit ihrem Mann sich einen Lebenstraum erfüllt und gemeinsam ihr Hobby zum Beruf macht. Falls du unsere Tipps und Hinweise gut findest dann teil Sie gerne deinem Netzwerk mit - Danke. Hier machen wir auch mit: Facebook | Hundetrainer Netzwerk bei Google + | Twitter

Hinterlassen Sie einen Kommentar