Hilfsmittel im Hundetraining – Auswertung der Umfrage

Startseite/Ausbildung, Hundetrainer/Hilfsmittel im Hundetraining – Auswertung der Umfrage

Hilfsmittel im Hundetraining – Auswertung der Umfrage

Vor 2 Wochen haben wir Euch gebeten, an unserer Umfrage zum Thema Hilfsmittel im Hundetraining teilzunehmen. 23 Leute haben mitgemacht. Dafür herzlichen Dank! Hier kommt jetzt die Auswertung der Umfrage:

Hilfsmittel im HundetrainingTeilnehmer der Umfrage

23 von Euch haben an der Umfrage teilgenommen. Dabei teilen sich die Teilnehmer in etwa 2/3 Hundetrainer und 1/3 Hundehalter auf.

Nutzung der Hilfsmittel im Hundetraining

Wir haben Euch nach dem Gebrauch von Dummy, Schleppleine, Anti-Zug-Geschirr, Pfeife, Anti-Bell-Halsband, Flicker, Fisher-Disks, Rappeldose, Reizangel, Spielzeug und Stachelhalsband im Hundetraining gefragt.

Alle Teilnehmer haben angegeben, dass sie Spielzeug mindestens einmal im Monat benutzen. Im Gegensatz dazu werden Anti-Bell-Halsband und Stachelhalsband von niemandem angewandt.

Bei den restlichen Hilfsmittel variiert die Häufigkeit der Anwendung. Dummy, Schleppleine und Pfeife werden relativ häufig verwendet. Oft verwendet man sie mehrmals pro Woche. Anti-Zug-Geschirr, Fisher Disks, Reizangel und Rappeldose werden eher selten angewandt.

Sind die Hilfsmittel hilfreich?

Ihr habt auch den Nutzen verschiedener Hilfsmittel im Hundetraining unterschiedlich bewertet. Alle Befragten finden die Schleppleine und Spielzeug hilfreich! Auch der Dummy, der Clicker, die Pfeife und die Reizangel werden häufig als hilfreich bewertet.

Fisher Disks und Rappeldosen rufen geteilte Meinungen hervor.  Bei Rappeldosen zum Beispiel sind 55 % der befragten der Meinung, sie sei nicht hilfreich. 30 % dagegen finden sie hilfreich und 15 % können es nicht beurteilen. Ähnliches ergibt sich bei Fisher Disks.

Das Anti-Zug-Geschirr wird als eher nicht hilfreich angesehen, immerhin 4 von 22 Befragten finden es jedoch hilfreich. Bei Anti-Bell-Halsband und Stachelhalsband ist die Meinung wieder einheitlich: diese beiden Hilfsmittel werden als nicht hilfreich angesehen.

Sind die Hilfsmittel gefährlich?

Der Gebrauch von einigen Hilfsmitteln im Hundetraining wird regelmäßig diskutiert. Auch die Teilnehmer unserer Umfrage sprechen sich für die Tierschutzrelevant einiger der genannten Hilfsmittel aus. So finden 5 von 22 Personen das Anti-Zug-Geschirr tierschutzrelevant. Anti-Bell-Halsband und Stachelhalsband werden von allen als zumindest etwas bedenklich wahrgenommen.

Eure Meinung

Hier findet ihr einige Kommentare, die von Teilnehmern der Umfrage gegeben wurden:

Es kommt immer darauf an WIE etwas benutzt wird. Falsch eingesetzt kann so ziemlich jedes Hilfsmittel Schaden zufügen!

Hilfsmittel müssen ohne Schmerz und negative Folgen funktionieren und mit dem Hund anstatt gegen den Hund arbeiten, hin zum menschlichen Ziel ohne faule Kompromisse

Hilfsmittel sind nur für uns Menschen gebaut, machen für den Hund aber keinen erklärbaren Sinn. Als ungezwungenes Spiel, ohne einen speziellen Nutzen daraus ziehen zu wollen Dummy, Clicker usw. sehr gerne. Aber in der Erziehung von unnötig bis zu NoGo! Hunde untereinander haben auch keine Hilfsmittel. Sie verwenden natürliche Ressourcen und arbeiten mit ihrer Präsenz.. Sie kommunizieren miteinander anstatt sich auf etwas zu konditionieren. Das können wir Menschen auch lernen und im Gegenzug diese ganzen positiven und negativen Hilfmittel wegwerfen. Unsere Hunde danken es uns indem sie sich dann auch wirklich dazu bereit erklären gesprächsbereit zu sein ohne marionettenhaft „Kunststückchen“ vorführen zu müssen wo sie den wahren Sinn letztendlich sowieso oft nicht verstehen können, oder Schreckreizen ausgesetzt zu werden. In der Hundesprache ist bereits ein einfaches „Fuss“ ein Kunststück.. und ein Schreckreiz fördert keinen gesprächsbereiten Hund, sondern zeigt unsren Hunden nur wie inkompetent wir sind.

Fazit

Die Meinung zu verschiedenen Hilfsmitteln im Hundetraining ist geteilt. Einige Mittel wie Spielzeug und Pfeife gelten als ungefährlich und nützlich. Bei Anti-Bell-Halsband und Stachelhalsband sind wird von vielen vor allem eine Tierschutzrelevanz gesehen. Andere Sachen wie Fisher Disks und Anti-Zug-Geschirr werden mit geteilter Meinung gesehen. Dabei ist laut unseren Teilnehmern wichtig, dass jedes Hund-Mensch-Team unterschiedlich ist und daher auch die Hilfsmittel je nach Team anders sein können.

Dennoch lässt sich deutlich erkennen, dass der Trend bei Hilfsmitteln dahin geht, dass Schmerzen und Schreck beim Hund vermieden wird. Vielmehr sind viele angenehme und ungefährliche Hilfsmittel in Gebrauch!

Hier findet ihr die passenden Produkte zur Auswertung:

Romney's Canvas Dummy (500 g) - Grün
Romney's Canvas Dummy (500 g) - Grün
11,95 EUR
 
 
Stand der Daten: 7. Januar 2019 12:25
DOGSLINE Profi Clicker mit elastischer Handschlaufe für...
DOGSLINE Profi Clicker mit elastischer Handschlaufe für Clickertraining, schwarz, DL01PA
6,99 EUR
 
 
Stand der Daten: 7. Januar 2019 12:25
LENNIE Leichte BioThane Schleppleine, 9mm, Hunde 5-15kg,...
LENNIE Leichte BioThane Schleppleine, 9mm, Hunde 5-15kg, 1m lang, ohne Handschlaufe, Neon-Gelb, genäht
13,95 EUR
 
 
-
Stand der Daten: 7. Januar 2019 12:25
petinoo Hundepfeife + Schlüsselband mit einstellbarer...
petinoo Hundepfeife + Schlüsselband mit einstellbarer Frequenz in schwarz/silber
-
 
 
-
Stand der Daten: 7. Januar 2019 12:25

Info zum Autor:

Hi, ich bin Linea. Ich bin selbst begeisterter Hundebesitzer mit einer Hundetrainerin als Partnerin. Ich beschäftige mich vor Allem mit der Gesundheit und der Auslastung von Hunden. Mein persönlicher Schwachpunkt sind dabei Herdenschutzhunde. Außerdem stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um die Gründung eines eigenen Unternehmens in der Hundebranche geht! Ach ja, studiert habe ich Biologie und Biotechnologie. Fragen zur Biologie des Hundes – immer her damit! Falls du unsere Tipps und Hinweise gut findest dann teil Sie gerne deinem Netzwerk mit - Danke. Hier machen wir auch mit: Facebook | Hundetrainer Netzwerk bei Google + | Twitter

Hinterlassen Sie einen Kommentar