Die persönliche Mutmachergeschichte von Monika Heppner-Reetz und ihrem Unternehmen Hundetagesstätte Wuppertal

Hunde-Indoor-Halle-mit-Hundetagesstätte

Motto: Hundespaß bei JEDEM Wetter

  1. Woher kommt die Idee zur Existenzgründung ?
    Langanhaltend schlechtes Wetter während der Hundebetreuung hat mich auf die Idee gebracht, eben diese wie im Kinder-Indoor-Spielplatz aufzuziehen.
  2. Wer hat Ihnen bei der Existenzgründung geholfen ?
    Mein Mann stand immer hinter mir als GROSSER und moralischer Unterstützer. Meiner Erfahrung aus 20 selbständigen Jahren hat mir Wege geebnet.
  3. Wie sind Sie in die Existenzgründung gestartet – im Neben- oder im Haupterwerb ?
    Ich bin aus der Arbeitslosigkeit über ein Existenzgründerzuschuss der ARGE im Nebenerwerb gestartet.
  4. Was ist das Besondere an Ihrem Unternehmen ?
    Mein Alleinstellungsmerkmal ist die PROFESSIONELLE Betreuung von Hunden in einer Gewerbehalle, im ehemaligen Schlachthof von Wuppertal. Diese Halle ist artgerecht mit Stroh und Hobelspänen und Spielgeräten, im Sommer mit Swimmingpools, ausgestattet. Dazu gilt hier die offene Rudelhaltung, das Rudel erzieht die neuen Hunde. Allerdings unter strenger, konzentrierter Aufsicht der HUNDETRAINERIN. Ohne die fachliche Qualifikation durch die Hundetrainer-Ausbilder Ziemer & Falke wäre dies nicht erfolgreich geworden.
  5. Wie haben Sie Ihre Existenzgründung finanziert ?
    Mit Mikro-Darlehen und Eigenkapital, Eigenarbeit
  6. Was waren die wichtigsten Schritte in Ihrer Existenzgründung ?
    Finanzierung checken
    einen guten Architekten für Gewerbeimmobilien!!! dieser hat für mich Genehmigungen erfragt, beantragt: Nutzungsänderung bei der Stadt mit sämtlichen PLÄNEN
    Genehmigung vom Veterinäramt, mußte ich selbst beantragen,
    als fachliche Qualifikation: Hundetrainer bei Ziemer& Falke
  7. Was waren die größten Hürden in Ihrer Existenzgründung ?
    Der Stadt begreiflich machen, was eine HUNDE TAGESSTÄTTE ist
    den täglichen Ablauf schildern, die Hunde sind kein verwahrloster Haufen!
    Genehmigung vom Veterinäramt kostet ZEIT
    Erst nach der Erlaubnis für die HuTa und durfte ich endlich Werbung machen und somit Geld verdienen. Das war ein schwieriger Weg, aber es hat geklappt!
  8. Welche Ziele verfolgen Sie mit Ihrer Existenzgründung ?
    erschwingliche Hundebetreuung, Hundetraining, Training zur Sozialisierung
    mit meinem Rudel soviel Geld zu verdienen, dass die Existenz sicher ist und sich die Investitionen gelohnt haben
    Investitionen: Geld, Zeit, Nerven, Hoffnung
  9. Was würden Sie beim nächsten Mal anders machen ?
    Diese Hundetagesstätte, zusammen mit der Hundetrainer-Ausbildung ist mein „Baby“. Alles läuft, wie ich es geplant habe, unter Berücksichtigung des Faktors: ZEIT
  10. Was ist Ihr wichtigster Tipp für Existenzgründer ?
    Checken ob die Idee machbar ist,
    Finanzierung sichern,
    Mit dem Herzen die Idee vertreten
    Fachkenntnisse, Ausdauer, Mut, Kreativität,
    man muß auf Menschen gerne zugehen können

Vielen Dank für die Geschichte von Monika Heppner-Reetz und ihrem Unternehmen Hundetagesstätte Wuppertal


Mach mit deiner Geschichte anderen Menschen Mut für den Beruf und die Selbstständigkeit als Hundetrainer – sei mit dabei –

Hundetrainer Mutmacher